Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /mnt/web016/c2/91/54515291/htdocs/WordPress_03/wp-content/plugins/jupiter-donut/includes/helpers/bfi_thumb.php on line 519 Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /mnt/web016/c2/91/54515291/htdocs/WordPress_03/wp-content/plugins/jupiter-donut/includes/helpers/bfi_thumb.php on line 520

Schwimm-Vereinsmeisterschaften bei der TSG 1862 Weinheim Sieger wurden Helen Klein und Andreas Abeln

(Weinheim) An zwei Abenden wurden die Vereinsmeisterschaften der TSG  1862 Weinheim im Weinheimer Hallenbad durchgeführt. Dank der fleißigen Unterstützuung vieler Helfer konnten auch gleich nach dem Wettkampf die Siegerehrungen in den einzelnen Klassen vorgenommen werden. Trotz  zahlreicher Ausfäller waren in diesem Jahr knapp 100 Teilnehmer zu  verzeichnen, jeweils etwa die Hälfte bei Jungs und Mädchen. Bei der traditionellen Familienstaffel siegte die Familie Schneider knapp vor der Familie Abeln. Um Platz 3 gab es eine Zehntelsekundenentscheidung für die Famile Pascher vor Zaplatilek. Es folgten die Familien Meyer, Keck, Hilsheimer, Hollmann und Hose. Bei der männlichen Mehrkampfwertung konnte Andreas Abeln bei den Herren  mit 1625 Punkten den Sieg erringen. Christian Ehmsen (1570) und Florian Schneider (1326) folgten auf den Plätzen vor Ruben Ried, Jonas Pascher, Raoul Ried und Ian Diks. Bei den Damen gewann Helen Klein mit 1333 Punkten vor Carla Illmann (1252) und Leonie Swart (770). Im stark dezimierten Feld folgten noch Saskia Thielen und Luisa Knapp. 16 männliche Jugendliche kämpften um den Sieg beim Mehrkampf über die vier 50m-Strecken. Ganz oben konnte sich Finn Hopp platzieren mit 1282 Punkten. Ihm folgten Timm Toboldt (1013) und Daniel Gugenheimer (906) auf das Treppchen. Leonards Leoke, Florian Zaplatilek, Moritz Schneider, Henrik Bähr, Maxim Gugenheimer, Simon Osterkamp und Robin Varga belegten die Platze 4 bis 10. Bei der weiblichen Jugend waren 15 Schwimmerinnen am Start. In der knappen Entscheidung siegte Rebecca Margarit Puri (1079) vor Leonie Schmitt (1038) und Amira Ehret (1007). Die Plätze 4 bis 10 belegten Pauline Moders, Mina Keck, Luisa Kühn, Stine Hopp, Laura Hollmann, Paula Meiertoberens und Mirja Sauder.
Für die Jahrgänge 2006 und jünger standen Einzelwettbewerbe auf dem Programm. Als Jüngster bei den Jungs siegte Adam Mugner im Jahrgang 2010 dreimal. Vier Teilnehmer hatte der Jahrgang 2009 zu verzeichnen. Zweimal siegte Carl Hartmann und je einmal Nils Winkenbach und Lennard Brand.  Vincent Seifert kam auf Platz 2. Im Jahrgang 2008 schaffte Tom Bähr drei und Günther Fabian zwei Siege. Devin Eckhard, David Frister und Jonathan Luley belegten die Plätze zwei, drei und vier. Tom Gattermann (3) und Elias Pascher (2) teilten sich die Siege beim Jahrgang 2007. Auf dem Treppchen waren auch noch Georg Becker und Kevin Buchmiller neben Marwin Stiller und Ben Weinhold. Gerecht verteilt waren auch die Siege beim Jahrgang 2006 zwischen Collin Büttner (2) und Benjamin Zaplatilek (2). Dritte wurden Maximilian Hose, Max Jäger und Johannes Berg vor Kamil Belz und Felix Hilsheimer.
Bei den Mächen kam mit Katharina Mayer die Jüngste ebenfalls vom Jahrgang 2010; sie siegte drei Mal. Annika Bastuk (3), Nele Bönisch (2) und Emma Roth (1) teilten sich die Siege beim Jahrgang 2009. Mit 8  Schwimmerinnen herrschte großer Andrang beim Jahrgang 2008. Hier gewann Fabienne Meyer viermal auf den 50m-Strecken und Cora Bönisch dreimal auf den 25m-Strecken. Ebenfalls auf dem Treppchen waren Defne Ceylan, Marie Greven und Michelle Czihony. Dahinter platzierten sich Anna Zepp,
Lorena Hess und Laura Jäger. Je zwei Siege für Mia Steinwandt und Maja Hollmann waren das Ergebnis beim Jahrgang 2007. Auf Platz 3 kamen Jane Schröder und Giulia Cocca vor Maren Schmitt und Eni Einhäuser. Den Jahrgang 2006 schließlich beherrschte Neele Hildebrandt mit 4 ersten Plätzen. Ebenso oft Zweite wurde Leonie Wiesel. Dritte Plätze schafften Jenna Hücker und Alina Wagner. Ihnen folgten Lilia Schwall, Alexandra Petrovic und Malin Brand.