Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/web016/c2/91/54515291/htdocs/WordPress_03/wp-content/plugins/jupiter-donut/includes/helpers/minify/src/Minifier.php on line 227 Vereinsmeisterschaften bei der TSG-Schwimmabteilung – TSG Weinheim Schwimmen

Vereinsmeisterschaften bei der TSG-Schwimmabteilung

Elisa Schütz und Andreas Abeln werden Gesamtsieger

Mit deutlich über 100 Teilnehmern bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften verzeichneten die Schwimmer der TSG 1862 Weinheim trotz einiger Krankheitsausfälle einen neuen Teilnehmerrekord. Hart umkämpft waren die Pokale bei den Herren und Damen sowie bei der Jugend.

Als Gesamtsiegerin durfte sich Elisa Schütz mit 1521 Punkten auf den vier 50m-Strecken feiern lassen vor Marcela de Angelo Schmidt (1362) und Helen Klein (1290). Bei den Herren siegte Andreas Abeln (1490) knapp vor Christian Ehmsen (1478) und Ruben Ried (1267). Die junge Fabienne Raaß gewann die Jugendwertung bei den Mädchen mit 1040 Punkten vor Leonie Schmitt (987) und Rebecca Margarit-Puri (955). Bei der männlichen Jugend (unser Bild) konnten Timm Toboldt (739), Moritz Schneider (715) und Florian Zaplatilek (709) die Pokale entgegennehmen. Sehr gut war auch die Beteiligung bei den Familienstaffeln, wo die Familie Schneider vor den Familien Abeln und Schüßler und weiteren 11 Teilnehmern die schnellsten waren.

Bei den insgesamt 10 Teilnehmern der Damen kamen Mayara de Angelo Schmidt, Clarissa Schmitt, Carla Illmann, Uta Müldner und Katrin Matiba auf die Plätze 4 bis 8. Bei den 11 Herren kamen hinter dem Siegertrio die Schwimmer Sven Silberzahn, Max Hofmann, Florian Schneider, Jonas Pascher und Raoul Ried ins Ziel. 17 Mädchen kämpften um die Platzierungen bei der weiblichen Jugend. Auf die Plätze 4 bis 10 kamen hier Chiara Keil, Amira Ehret, Daniela Tretjak, Leonie Swart, Bianca Schüßler, Pauline Moders und Luisa Knapp. Sogar 24 Konkurrenten waren bei der männlichen Jugend am Start. Hier verfehlte Leonards Leoke Platz 3 um 2 Punkte (707) und war vor Ian Diks, Albert Mass, Benjamin Köhler, Nils von Steht, Todd Hinz und Daniel Guggenheimer platziert.

Großer Andrang herrschte auch bei den Jüngsten ab dem Jahrgang 2005, die Einzelwettbewerbe absolvierten. Im Jahrgang 2005 gewann Celina Schütz ihre 4 Starts über 50 Meter; als Siegerinnen über 25 Meter konnten sich Michelle Holzinger, Lara Hollmann, Marlene Schäfer und Roxanna Margarit-Puri feiern lassen. Auf den weiteren Plätzen landeten Mina Keck, Tessa Russmann, Stine Hopp, Mirja Sauder, Paula Meiertoberens und Martha Hessler. Der Jahrgang 2006 sah Neele Hildebrand viermal als Siegerin; Leonie Wiesel und Lara Günsan siegten auf den Kurzstrecken. Melissa Hoffmann und Alina Wagner wurden zweite. Mia Steinwandt und Maja Hollmann wechselten sich als Siegerinnen beim Jahrgang 2007 ab; Annelie Schäfer und Giulia Cocca wurden Erste über die 25m-Strecken. Fabienne Meyer ließ als Vierfachsiegerin beim Jahrgang 2008 nichts anbrennen, Marie Greven wurde immer Zweite. Lorena Hess und Michelle Csihony waren vor Cora Bönisch über 25m erfolgreich. Jüngste Teilnehmerin war Neele Bönisch über 25 m Brust vom Jahrgang 2009.

Bei den jungen Männern des Jahrgangs 2005 gewann viermal Henrik Bähr und einmal Anselm Eich. Hart umkämpft war der Jahrgang 2006 mit den Siegern Arturs Leoke, Maximilian Hose (je zweimal) mit Collin Büttner, Benjamin Zaplatilek und Maximilian Krahn (je einmal) sowie auf den Plätzen Kamil Belz, Felipe Köhler und Michael Pervushin. Beim Jahrgang 2007 waren Elias Pascher, Tom Gattermann und Micail Karaca zweimal die Schnellsten.

Außerdem siegte noch Marwin Stiller vor Georg Becker. Im Jahrgang 2008 konnten sich Noah Zeitz, Jonathan Luley und Niclas Kußmann als Erste ehren lassen vor David Frister. Mit Nils Winkenbach und Vincent Seifert kamen auch bei den Jungens die jüngsten Sieger vom Jahrgang 2009.