Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/web016/c2/91/54515291/htdocs/WordPress_03/wp-content/plugins/jupiter-donut/includes/helpers/minify/src/Minifier.php on line 227 Hedint 2015 – TSG Weinheim Schwimmen

Hedint 2015

 

(Heddesheim) Eine excellente Besetzung hatte das diesjährige Internationale Herbstschwimmfest der TG Heddesheim aufzubieten.
Weltmeister Marco Koch (DSW Darmstadt) gab seine Visitenkarte ab und erzeilte neben vielen anderen Topleistungen exakt 1 Minute auf der 100m Bruststrecke. Auch WM-Teilnehmerin Marlene Hübner bot großes Kino und schwamm über 200m Freistil 1:59,6 min.. Die 10 angetretenen Aktiven der TSG 1862 Weinheim waren da natürlich mächtig beeindruckt, holten sich aber nicht nur Selfies und Autogramme ab, sondern boten auch manche sehr gute Leistung.
In die Medaillenränge in ihrer Altersklasse 2004/2005 schwamm Fabienne Raaß (2004), die bei allen ihren 5 Starts Bestzeiten erzielte und dafür mit Platz 2 über 50m Rücken (37,8 sek.) und Platz 3 über 100m Rücien
(1:26,5 min.) belohnt wurde. Sehr gut waren auch die 1:25,8 min. über 100m Lagen und 3:05,3 min. über 200m Lagen. Elisa Schütz (2000) konnte sich mi 34,1 sek. auf der 50m-Rückenstrecke über eine Qualifikationszeit für die Badischen Wintermeisterschaften freuen. Drei weitere Bestzeiten schaffte sie als 9. über 100m Schmettern (1:14,7 min.), über 100m Rücken
(1:14,4 min.) und über 100m Freistil (1:05,8 min.). Ihre Schwester Celina Schütz (2005) wurde 8. und 10. über 100m Schmettern und 100m Lagen. Noch nicht ganz in Topform waren die Zwillinge Marcela und Mayara de Angelo Schmidt (2000). Die besten Ergebnisse gab es für sie auf der 50m-Schmetterlingstrecke mit 35,8 und 36,2 sek.
Bei den Herren überraschte Jens Hofmann (92) mit guten Zeiten über 400m Freistil und 100m Rücken (Platz 11 in 1:11,9 min.). Große Sprünge nach vorne machte Yannick Saenger (2001), der sich bei 9 Starts siebenmal verbessern konnte. Am besten waren seine Zeiten über 100m Rücken (1:14,8
min.) und 100m Brust (1:23,4 min.). Moritz Schneider (2003) war am weitesten vorne als 10. über 100m Lagen (1:29,3 min.). Schöne Verbesserungen über 50m Schmettern (30,4 sek.) und 100m Brust (1:16,6 min.). konnte Ruben Ried (97) vorweisen, was ihn bis auf Platz 5 brachte. Auch sein Bruder Raoul Ried (2000) beteiligte sich an der Rekordjagd. Er setzte neue persönliche Bestmarken über 50m Freistil, 100m Lagen und 100m Brust (1:29,6 min.).