Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /mnt/web016/c2/91/54515291/htdocs/WordPress_03/wp-content/plugins/jupiter-donut/includes/helpers/minify/src/Minifier.php on line 227 Ba-Wü Mastersmeisterschaften – TSG Weinheim Schwimmen

Ba-Wü Mastersmeisterschaften

Villingen/Weinheim. Eine überragende Medaillenausbeute brachten die Masterschwimmer der SG Weinheim-Hohensachsen von den baden-württembergischen Meisterschaften aus Villingen mit nach Hause. Die sieben angetretenen Aktiven holten in Villingen nicht weniger als 33 Medaillen, davon 22 goldene.

Zwei „Neulinge“ waren diesmal mit am Start. Stefan und Werner Suttner (Altersklasse 45) steuerten achtmal Gold bei und waren auch Fixpunkte bei den drei Staffeln. Fünf Starts hatte sich Werner Suttner auferlegt; überall kam er als Erster ans Ziel. Dass seine Zeiten immer noch vom Feinsten sind, belegen die 25,3 Sekunden über 50 m Kraul, 33,5 über 50 Brust und 30,0 über 50 Rücken. Sein Bruder Stefan Suttner griff in dieser Altersklasse 45 die anderen Strecken ab, sodass für die Konkurrenz wenig übrig blieb.

Für fünf Goldmedaillen und zweimal Silber war Susanne Spikermann verantwortlich. Die frisch gebackene Vizeweltmeisterin hatte in ihrer AK 50 wieder Grandioses zu bieten, so beispielsweise ihre 38,2 über 50 Brust, 1:22,5 über 100 Brust und 3:00,5 über 200 Brust. Auf den vier Freistilstrecken siegte sie über 50 Meter (29,1) und 100 Meter (1:03,5) mit tollen Zeiten.

Sechs Starts, davon drei erste und drei zweite Plätze waren die Ausbeute von Renate Swiczinsky-Kordes in der AK 55. Ihre Siege holte sie in sehr guten Zeiten von 36,7 über 50 Rücken, 34,8 über 50 Schmettern und 100 Lagen. Über 100 Freistil blieben die Uhren nach 1:11,4 stehen.

Ebenfalls zur Medaillenflut trug Angelika Abeln (55) bei. Als zweite über 200 Rücken und Dritte über 50 Rücken platzierte sie sich weit vorne. Platz zwei (über 400 Freistil) und Platz drei (über 200 Freistil) waren auch das Ergebnis von Joachim Volk (AK 55). Über 50 Freistil (30,9) biss er sich wieder einmal die Zähne an der 30-Sekunden Marke aus.

Einen kompletten Medaillensatz und weitere zwei Goldene fischte Uwe Henrich (AK 30) aus dem Villinger Hallenbad. Er wagte sich auch erfolgreich an die Strecken 200 Meter (2:14,2) und 400 Meter Freistil (4:53,7). Platz eins gab’s für ihn auch über 200 Lagen (2:33,9).

Höhepunkt aus Weinheimer Sicht waren die abschließenden Staffeln, wobei bei allen drei Starts Platz eins heraussprang. Nur eine Sekunde über dem deutschen Masters-Rekord blieben Renate Swiczinsky-Kordes, Susanne Spikermann, Werner und Stefan Suttner mit 1:53,6 Sekunden über 4×50 Meter Mixed. Die vier Schwimmer holten sich auch den Sieg über 4×50 Lagen in 2:09,5 Minuten. Aber auch ohne Frauen ging es ganz gut: Einen Sieg gab es für Werner und Stefan Suttner, Uwe Henrich und Joachim Volk über 4×50 Lagen in 2:03,4 Minuten. PESW